flexheader3

Kirchenchor

Elisabeth Ojus

Im Flecken 44

27245 Barenburg

0 42 73 / 29 8

 

 

Der Kirchenchor Barenburg 

Im Jahre 1989 wurde der Kirchenchor Barenburg gegründet. Die Idee dazu kam von Frau Pastorin Joos. Interessierte Frauen wurden angesprochen und gebeten, andere Frauen über das Vorhaben zu informieren.

 

Wir über uns 

Am 15. Februar 1989 trafen sich im Gemeindehaus 20 Barenburger Frauen, um einen Kirchenchor zu gründen. Zu ihnen gehörten Gisela Bergmann, Gisela Beuke, Elke Eikmeier, Brigitte Ehrich, Erna Focke, Marianne Hagemann, Magdalene Hische, Ingrid Imkenberg, Christiane Joos-Koch, Elly Kammacher, Margret Knost, Cecilie Koch, Helene Küchler, Ingrid Mühlenhard, Hilde Plenge, Luise Renzelmann, Ursula Rojek, Gisela Schmidt, Waltraud Schmidt, Regina Siedenberg, Irmtraut Sudmann, Anneliese Windhorn, Elisabeth Windhorst, Ursula Witte und Anneliese Witte. Als Chorleiter konnte Herr Peter Knospe aus Freistatt gewonnen werden.

Schon nach einigen Übungsabenden konnte der Chor die Gottesdienste zu Ostern, Pfingsten, Erntedankfest und zu Weihnachten mitgestalten.

Eine positive Resonanz aus der Bevölkerung motivierte die Damen, an jedem Mittwochabend Übungen zur Stimmbildung zu machen und neues Liedgut einzuüben.

Im Jahre 1990 konnte Herr Peter Knospe seine Arbeit aus gesundheitlichen Gründen nicht fortführen. Frau Iris Richter aus Varrel konnte schließlich davon überzeugt werden, dass sie eine geeignete Nachfolgerin sein würde.

Mit großem Engagement führte sie die begonnene Arbeit fort. Ihre Freunde am Gesang übertrug sich auf alle Mitsingenden, der Kirchenchor wuchs zu einem homogenen Klangkörper zusammen. Übungsabende werden nur in Ausnahmefällen von den Chormitgliedern versäumt, schließlich bietet Frau Richter dem Chor ein gut durchorganisiertes Programm an. Organisatorische Arbeiten werden von Frau Margret Knost und Frau Elisabeth Ojus übernommen.

Im Rahmen eines offenen Singens gelang es, die Mitgliederzahl der aktiven Sängerinnen auf 30 zu erhöhen. Frauen aus Schäkeln, Varrel und Wehrbleck fühlen sich im Kirchenchor wohl.

Das Repertoire des Kirchenchores ist sehr vielseitig. Da die Mitgestaltung von Gottesdiensten dem Chor besonders am Herzen liegt, werden überwiegend Kirchenlieder gesungen. Kleine geistliche Kantaten mit Orchester oder Orgelbegleitung werden gekonnt dargeboten.

Um auch der jüngeren Generation einen zusätzlichen Anreiz zum Mitsingen zu geben, werden Gospels, Spirituels und moderne Kirchenlieder zu Gehör gebracht. Volkslieder, Lieder, die die Natur loben und beschreiben, plattdeutsches Liedgut und Lieder, die Festlichkeiten der Chormitglieder bereichern, gehören zum Repertoire.

Der Kirchenchor ist Mitglied des Deutschen Sängerbundes. Die Sängerkreisgruppe Sulingen richtet jährlich ein Kreischorfest aus, zu dem der Kirchenchor fährt. Ebenso beteiligen wir uns an einem Kirchenkonzert anlässlich der Kirchdorfer Musikwochen. Im Frühjahr 1997 war der Barenburger Kirchenchor sogar in Wien auf dem Internationalen Schubert-Chorfest zu hören. Das jährliche Weihnachtskonzert ist inzwischen zu einem festen Bestandteil im Terminkalender geworden und bildet den krönenden Abschluss in jedem Jahr.

 

"Chorgesang zum Lob und Dank Gottes" dient dem Chor als Leitfaden. Weiterhin ist der Chor eine Bereicherung für viele Veranstaltungen, die das Dorfleben prägen. Chorgesang zur Freude und Befreiung aller Mitsängerinnen, als Möglichkeit, Generationen miteinander wirken zu lassen, so versteht sich der Kirchenchor Barenburg.

Website durchsuchen

Das Wetter

WetterOnline
Das Wetter für
Barenburg